Wertvolle Impulse aus Gesprächen am Stadtteiltag

Stadtteiltag_008

Im Gespräch mit Wachleiter René Eichler von der Berufsfeuerwehr

Am vorigen Mittwoch habe ich meinen ersten Stadtteiltag als Abgeordneter durchgeführt. Die „Antrittsbesuche“ führten mich zu einigen wichtigen lokalen Akteuren in Karlshorst, darunter die Berufsfeuerwehr, die Albatros gGmbH, das Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasium sowie der Bürgerverein Karlshorst.

Bei der Berufsfeuerwehr habe ich mich bei Wachleiter René Eichler und der Mannschaft über die Feuerwache, die Arbeit der Kollegen und aktuelle Herausforderungen informiert.

Bei der Albatros gGmbH hatte ich in der Tagesstätte Gundelfingerstraße, im Restaurant am gleichen Standort und bei der Zuverdienstwerkstatt in der Dönhoffstraße die Möglichkeit, viel über die unterschiedlichen Betätigungsschwerpunkte dieser Einrichtungen zu erfahren. Bei einem gemeinsamen Frühstück und einer Führung durch die Fahrradwerkstatt erhielt ich einen guten Eindruck von der Arbeit mit den Klienten.

Im Hans-und-Hilde-Coppi-Gymnasium, an dem ich auch meine eigene Schulzeit verbrachte, nahmen sich der Schulleiter Ulf Gosse, die erweiterte Schulleitung sowie zwei Schülervertreterinnen die Zeit, um mich über die aktuelle Interessenlage der Schule zu unterrichten. Schwerpunkte des Gesprächs waren die notwendigen Sanierungsarbeiten an den Schulgebäuden und die für den Schulsport benötigten Sportanlagen des Gymnasiums.

Beim anschließenden Treffen mit Dr. Klaus Borde aus dem Vorstand des Karlshorster Bürgerverein ging es vor allem um einen Gedankenaustausch zu den verschiedenen Schulstandorten und einen zukünftigen Sportplatz im Ortsteil Karlshorst  sowie um einige bildungspolitische Fragen.

Unterstützt durch einige SPD-Mitglieder stand ich darauf am Infostand vor dem Bahnhof Karlshorst interessierten Bürgern Rede und Antwort. Schwerpunkt der Gespräche war vor allem die Zukunft des Regionalbahnhofs.

Vorläufiger Höhepunkt des Abends bildete die Eröffnung meines Bürgerbüros in der Dönhoffstr. 36a. Zusammen mit rund 60 Gästen aus der Landes- und Bezirkspolitik freute ich mich über viele Glückwünsche und Anregungen für meine künftige Arbeit.

Aus dem ersten Stadtteiltag konnte ich einige wichtige Impulse für meine Tätigkeit als Abgeordneter mitnehmen. Ich freue mich darauf, den Austausch in Zukunft noch weiter zu vertiefen. Bei meinem nächsten Stadtteiltag wird es zentral um die Belange der Bürgerinnen und Bürger und lokalen Akteure in Friedrichsfelde Süd gehen. Wenn Sie Interesse an einem Gespräch haben, melde Sie sich gerne unter buergerbuero@gregor-koeltzsch.de!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.