Beiträge

„Klaus im Kiez“ am Bärenschaufenster

Heute besuchte Klaus Wowereit Lichtenberg und meinen Wahlkreis. Gemeinsam mit unserem Bürgermeisterkandidaten Andreas Geisel und den Abgeordnetenhauskandidaten Karin-Seidel-Kalmutzki, Dirk Liebe, Ole Kreins und mir sprach Wowereit am Bärenschaufenster vor den ca. 300 Gästen über die Zukunft unserer Stadt und unseres Bezirks. Neben Themen wie Bildung, Arbeit und Sicherheit ging er auch auf den nahegelegenenen Tierpark ein und bekräftigte, dass dieser auch in Zukunft seine volle Unterstützung erhalten würde.

Kiezspaziergang im Dolgenseeviertel

Eines der am dichtesten bewohnten Viertel in Friedrichsfelde ist das Gebiet rund um die Dolgenseestraße. Da ich in Friedrichsfelde meine Kindheit verbracht habe, liegt mir dieser Stadtteil sehr am Herzen. Heute spazierte ich mit Anwohnern durch den Kiez, um Zukunftsperspektiven zu diskutieren.

Unser Kiezspaziergang war ein voller Erfolg. Gemeinsam mit Bürgermeisterkandidat Andreas Geisel und Stadträtin Kerstin Beurich stellte ich den Anwohnern einige aktuelle Themen vor und informierte zu Entwicklungen im Wohngebiet. Unsere Stationen waren der Grünzug Hönower Weg, der ab Herbst neu gestaltet werden soll, das Dolgenseecenter, das dringend einer Zukunftsperspektive bedarf, und das derzeit leerstehende Schulgebäude, in das zukünftig wieder eine Schule einziehen soll. Gekommen waren ca. 35 Friedrichsfelder Bürger.

Podiumsdiskussion der Kandidaten

Gestern trafen zum ersten Mal die Direktkandidaten im Wahlkreis Karlshorst / Friedrichsfelde Süd / Rummelsburger Bucht in einer Podiumsdiskussion aufeinander. Auf Einladung der katholischen Gemeinde „Zum Guten Hirten“ diskutierte ich mit Harald Wolf (LINKE), Stefan Gelbhaar (Grüne), Fabian Peter (CDU) und Ringo Bronkalla (FDP) über aktuelle Themen. Dabei kamen sowohl kirchliche als auch regionalpolitische Fragen zur Sprache.

Meine Themen waren insbesondere die Entwicklung der Mieten im Süden Lichtenbergs, die Kitaversorgung, Bildung und Erziehung, bei denen ich für unsere Konzepte und Ideen warb. Außerdem machte ich noch einmal deutlich, dass die SPD Karlshorst sich im Rahmen eines ganzheitlichen Verkehrskonzepts sowohl für den Erhalt des Regionalbahnhofs als auch den Bau der TVO einsetzt. Um hier zum Erfolg zu gelangen, müssen aber alle Parteien in Lichtenberg an einem Strang ziehen!

Infostände in Karlshorst und Friedrichsfelde

Liebe Karlshorster, Liebe Friedrichsfelder,

treffen Sie mich am 11.08. ab 16:30 vor der Sparkasse in Karlshorst oder am 12.08. ab 16:00 Uhr in der Dathepromenade in Friedrichsfelde. Ich freue mich auf Sie und Ihre Themen!

Vietnamesisches Leben in Lichtenberg

Lichtenberger vietnamesischer Abstammung bilden mit derzeit ca. 5500 im Bezirk gemeldeten Personen eine der größten Migrantengruppen. Aktuell 1256 davon sind deutsche Staatsangehörige. Wichtige Impulse und Eindrücke von der Lebenswelt dieser Bevölkerungsgruppe sammelte ich gemeinsam mit Sozialstadträtin Kerstin Beurich im Rahmen eines Besuches bei der Vereinigung der Vietnamesen am 5. August 2011. In der Begegnungsstätte der Vereinigung in der Lichtenberger KULTschule wurden Herausforderungen, Probleme aber auch Wünsche und Hoffnungen vietnamesischer Bürger des Bezirks thematisiert, u.a. wünscht der Verein größere Mitgestaltungs­möglichkeiten der Bevölkerungsgruppe im gesellschaftlichen Raum und setzt sich deshalb für ein kommunales Wahlrecht für Migranten/innen mit dauerhaftem Aufenthaltsstaus ein. Wir unterstützen diese Forderung und die dazu in der SPD vorhandenen Initiativen.

Rund 400 Mitglieder sind in der Vereinigung der Vietnamesen organisiert. Die Begegnungsstätte zählt wöchentlich etwa 120 Besucher.

„Klaus im Kiez'“ – Fest mit Klaus Wowereit am Bärenschaufenster

Liebe Nachbarn, liebe Unterstützer,

am 29. August wird Klaus Wowereit im Rahmen seiner Tour durch Berlin auch meinen Wahlkreis besuchen. Vor dem Tierpark-Center werden wir ab 16 Uhr ein Fest veranstalten. Dort können Sie Klaus Wowereit, unsere Abgeordneten und Stadträte sowie unsere Kandidatinnen und Kandidaten für das Abgeordnetenhaus, für das Bezirksamt und für die Bezirksverordnetenversammlung persönlich kennenlernen.

Ich bin natürlich auch dabei und freue mich auf Ihren Besuch!

Einladung zum Kiezspaziergang im Dolgenseeviertel

Liebe Friedrichsfelder, liebe Nachbarn,

ich lade Sie herzlich zum Kiezspaziergang im Dolgenseeviertel ein.

 

Wann: Sonntag, 28.08.2011, 15 Uhr

Wo: Trefffpunkt S-Bahnhof Betriebsbahnhof Rummelsburg

 

Themen sind unter anderem die Neugestaltung des Grünzugs am Hönower Weg, die Zukunft des Dolgenseecenters und der Schulstandort Dolgenseestraße.

Mit dabei sind Bezirksbürgermeisterkandidat Andreas Geisel, die Stadträtin für Schule, Sport, Soziales Kerstin Beurich sowie Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung Lichtenberg.

Neugestaltung des Grünzugs Hönower Weg

Der Grünzug Hönower Weg in Friedrichsfelde wird neu gestaltet. Gestern Abend informierte das Bezirksamt Lichtenberg auf einer Bürgerversammlung in der Kultschule die Anwohner. Der Stadtrat für Umwelt und Natur Andreas Geisel stellte die von ihm initiierten Planungen für die in den letzten Jahren stark zugewachsene Anlage vor. Örtliche Schwerpunkte werden der ehemalige Schulgarten und der Ballspielplatz sein. Auf dem Gelände des Schulgartens werden entlang neu angelegter Wege sogenannte „Naschpfade“ entstehen, auf denen man verschiedene Obstsorten und andere Kulturpflanzen kennenlernen kann. Bänke sollen zum Verweilen einladen. Im Bereich des Ballspielplatzes sollen Fitness-Geräte Spaß und Aktivität für jung und alt ermöglichen. Auf diese Weise können öffentliche Räume zurückgewonnen werden, die derzeit nicht richtig nutzbar sind.

Die Azubis des Bezirksamtes werden die die Arbeiten kostengünstig ausführen. Dadurch wird gleichzeitig die bezirkliche Ausbildung gestärkt, denn hier erhalten die Azubis die Möglichkeit, echte Projekte umzusetzen und bleibende Werte zu schaffen.

In der Veranstaltung schlug ich vor, entlang der „Naschpfade“ auch eine Beschilderung der Kulturpflanzen vorzunehmen, um Kindern die Möglichkeit zu geben, die verschiedenen Pflanzen spielerisch kennenzulernen. Außerdem schlug ich vor, möglichst in den nächsten Jahren auch den nahegelegenen Spielplatz neu zu gestalten, da die Kinderzahlen auch in Friedrichsfelde ansteigen. Beide Vorschläge stießen auf Zustimmung der Anwohner.

Ein weiteres Thema war die Zukunft des Dolgensee-Centers. Hier haben es die privaten Eigentümer in den letzten Jahren versäumt, tragfähige Konzepte für die Zukunft des Standortes zu entwickeln und zu beantragen. Stadtrat Geisel hatte die Eigentümer mehrfach aufgefordert, ihre Verantwortung für das Center und den umliegenden Platz wahrzunehmen und diese nicht der Verwahrlosung zu überlassen. Gemeinsam mit den Anwohnern bin ich der Meinung, dass hier dringend etwas geschehen muss.

Sanierte Grundschule in Friedrichsfelde übergeben!

Gemeinsam mit Schulstadträtin Kerstin Beurich habe ich nach längerer Bauzeit die sanierte Grzimek-Grundschule in Friedrichsfelde an die Schülerinnen und Schüler übergeben. Die Schule wurde aus Mitteln des Investitionspaktes und der bezirklichen Bauunterhaltung in Höhe von insgesamt ca. 2,5 Mio. € grundinstandgesetzt.

Dies beinhaltet die Sanierung des Daches einschließlich des Aufbaus einer kleinen Solaranlage, die Grundinstandsetzung der Fassade mit Vollwärmeschutz, die Erneuerung der Fenster und der Gebäudeeingangstüren, die Sanierung der äußeren Treppenanlagen sowie die Flurdeckenerneuerung. Im Zuge der Baumaßnahme wurden zudem auch die Außenanlagen wieder hergestellt.

Wenige Tage später fand der Sponsorenlauf der Grzimekschule statt, für den ich 50 € spendete. Als kleines Dankeschön durfte ich den Lauf der 5. und 6. Klassen starten. Schön, dass die Kinder nun wieder auf ihrem frisch sanierten heimatlichen Schulgelände Sport treiben können!

„Anstich“ zum Herrentag in Friedrichsfelde

Am Abend vor dem Herrentag hatte ich die Friedrichsfelder auf ein kühles Getränk eingeladen, um mich und die Kandidatinnen und Kandidaten für die BVV im Kiez Volkradstraße vorzustellen.

Pünktlich zum Nachmittag stellte sich dann auch der Sonnenschein ein. Die Anwohner freuten sich über unser Angebot. Für die Kinder gab es eine Überraschung zum Kindertag.