SPD Lichtenberg lädt zum Gedenken an Siegfried Berger ein

Auf Initiative der SPD Karlshorst-Friedrichsfelde Süd lädt die SPD Lichtenberg am 17. Juni 2013 anlässlich des 60. Jahrestages des Volksaufstandes um 15 Uhr zum Gedenken an Siegfried Berger ein.

Siegfried Berger stand am 17. Juni 1953 an der Spitze eines Demonstrationszuges der Arbeiter aus dem Funkwerk Köpenick durch Ostberlin. Sie forderten „Rücktritt der Regierung“, Freie und geheime Wahlen“ und „Wiedervereinigung“. Drei Tage später wurde er verhaftet und von einem sowjetischen Militärtribunal zu 7 Jahren Zwangsarbeit in Sibirien verurteilt. 1955 konnte er nach Verhandlungen der Bundesregierung in Moskau aus Workuta nach Westberlin zurückkehren.

Auf Initiative der SPD-Fraktion in der BVV Lichtenberg und unterstützt von der HOWOGE befindet sich seit 2004 eine Gedenktafel an Siegfried Bergers Wohnhaus im Römerweg 40. Die SPD wird an dieser Tafel am 17. Juni 2013 im Beisein des Lichtenberger Bezirksbürgermeisters Andreas Geisel, von Bezirksstadträtin Kerstin Beurich und des Vorsitzenden der Lichtenberger SPD-Fraktion Erik Gührs Blumen niederlegen und lädt Interessierte herzlich dazu ein.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.